1.Tag: 16.05.05

Man, war das ein Tag. Heute morgen kamen meine neuen Futtergeber und haben mich abgeholt. Eigentlich wollte ich gar nicht von Regine und Manuela und den anderen Hunden fort und war sehr traurig. Und dieses fahrende Teil, das die Menschen Auto nennen, fand ich anfangs auch sehr suspekt. Allerdings überkam mich sehr schnell die Müdigkeit vom vielen Jaulen und das gleichmäßige brummen des Motors half mir beim Einschlafen. Und plötzlich war es passiert: Ich bin in Gelsenkirchen wieder aufgewacht! Vom Auto ging es direkt auf die Hundewiese und da hab ich auch gleich mal Pipi gemacht. Frauchen war so stolz auf mich. Weiß auch nicht warum!

Endlich in der Wohnung angekommen hab ich erst mal alles unter die Lupe genommen. Hier gab es gar keine anderen Hunde! Da wurde ich dann wieder ein wenig traurig und einte ein bißchen. Aber MeineDosenöffner haben mich ganz schnell mit meinem neuen Spielzeug abgelenkt. Und vor lauter Freude haben ich auch gleich mein erstes Häufchen in die Wohnung gemacht. Komisch, Frauchen hat sich diesmal gar nicht gefreut. :-)

Abend kam dann noch Besuch. Nur für mich! Leider war ich so müde, dass ich ganz schnell auf Frauchens Schoß eingeschlafen bin und anschließend immer zwischen Couch und Herrchen gewechslt habe. Erst gegen 24 Uhr wurde ich noch mal wach. Da sind wir dann alle nach draussen. Gefiel mir nicht besonders. Es war dunkel, kalt und nass. Aber Pipi hab ich trotzdem gemacht und Frauchen hat sich wieder ganz doll gefreut und mir ein Leckerchen gegeben.

Danach habe ich friedlich in meiner Box geschlafen. Bis zum nächsten morgen um 6.30 Uhr.

31.07.05

Nun bin ich schon seit mehr als zwei Monaten hier und halte meine Familie ganz schön auf Trab! Deshalb wird diese Seite auch so selten aktualisiert. :-)

Abends und an den Wochenenden machen wir schöne, lange Spaziergänge durh den Wald und am See. Mittlerweile gehe ich auch schon schwimmen! Bin eben sehr sportlich. Ich glaube meine Dosenöffner sind glücklich mit mir, auch wenn ich sie viel ärgere. Aber sonst wär es hier ja auch ziemlich langweilig. Zur Zeit habe ich nicht viele Zähne im Mund unf Frauchen nennt mich immer Oma. Dabei bin ich doch noch gar nicht alt. Bin froh, wenn die neuen Zähne da sind! Ausserdem meint Frauchen auch immer, ich wäre schon so groß geworden, aber die anderen Hunde draussen und in der Hundeschule sind viel größer als ich. Aber mit meiner großen Klappe gleiche ich das alles wieder aus! Warum sollte ich denn vor einem Dobermann angst haben? ;-)

Meine Menschen haben mir auch schon eine ganze Menge beigebracht. Besonders gerne gebe ich Pfötchen oder mach Platz (obwohl ich eigentlich Sitz machen soll!).

Mittlerweile finde ich Autofahren auch ganz toll. Da kann man so viel sehen. Und besonders gut schlafen!

Oft sind wir bei Herrchens Eltern (Oma und Opa für mich) im Garten. Dort habe ich auch meine erste große Liebe kennengelernt: NICO! Wenn ich ihn sehe ist alles andere egal. Er ist auch ein Jack Russel. Ein braun-weisser! Wir toben immer ganz viel und er hat mir schon so viel beigebracht. Bin immer ganz traurig wenn er mal nicht da ist. Werde mal sehen, dass ich ein Foto von ihm bekomme. Dann könnt ihr unter "Freunde" bewundern. Er ist so ein stattlicher Kerl!

So, melde mich bald wieder! Noch einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

Bis bald,

Kira

07.08.05

Das war wieder eine Woche. Ich dachte mir, ich gönne meinen Pflegeeltern mal ein bißchen Ruhe und habe die meiste Zeit geschlafen. Hatte wohl was nachzuholen. Aber pünktlich zum Wochenende war ich wieder topfit und wollte am Samstag dann gleich mal wieder um 6.30 uhr raus. Warum sollen Herrchen und Frauchen denn auch ausschlafen? Wie sagt man so schön: Morgenstund hat Gold im Mund...! Eigentlich habe ich das auch nur gemacht, damit ich nach unserer Runde mit Frauchen auf der Couch weiterschlafen kann. Schön aneinander gekuschelt :-)

Bin schon ganz aufgeregt! Heute treffe ich Nico wieder. Frauchen will diesmal auch endlich einen Fotoapparat mitbringen um Fotos von und Turteltauben zu machen. Aber er ist auch ein süßer Kerl *schwärm* Da können wir wieder den ganzen Nachmittag toben. Freu mich ja so. Werde euch in den nächsten Tagen dann erzählen, wie es so war.

Also bis dann,

Kira