LINKS VOM WANDBILD:

Mutter Teresa hilft den Kindern Indiens

1980 - Bischof Romero am Altar ermordet

1947 - Mahatma Gandhi in Indien ermordet
Mahatma Gandhi war Rechtsanwalt und Führer der indischen Freiheitsbewegung, die durch gewaltlosen Widerstand die politische Autonomie erreicht hat. Die Einigung von Hindus und Moslems gelang ihm nicht mehr, da er durch fanatische Hindus ermordet wurde.

1540 - Las Casas vor Karl V.
Las Casas war spanischer Dominikaner-Missionar der Indianer Mittelamerikas, für deren Gleichstellung er sich bei Karl V einsetzte.

1513 - Thomas Morus enthauptet
Englischer Humanist und Staatsmann ( Lordkanzler ), legte nach dem Bruch Heinrichs VIII mit Rom seine Ämter nieder, wurde wegen Verweigerung des Supremateides hingerichtet.

1429 - Rublew malt Ikonen
Andrei Rublow, russischer Mönch und Ikonenmaler, Schöpfer der berühmten Dreifaltigkeitsikone

1135 - Hildegard von Bingen
Universalgenie des Mittelalters, schrieb Bücher, beriet den König von England, las Kaiser Barbarossa die Leviten, kritisierte die Kirche, blieb dennoch eine vom Papst bewunderte Klosterfrau. Pionierin der Alternativ-Medizin, Ganzheitsmethode und Kräuterheilkunde.

939 - Roswitha von Gandersheim
Hrotsvit (Roswitha) von Gandersheim, deutsche Dichterin, schrieb lateinische Dialoge mit christlichem Anliegen, gekannt ist das Epos, das die Taten Kaiser Otto’s verherrlicht.

771 - Lama-Kloster in Tibet gegründet
Unter dem Druck des sich ausbreitenden Islam haben buddhistische Mönche sich nach Tibet und in die Mongolei zurückgezogen. Das Kloster in Lhasa ist Mittelpunkt des Priesterstaates.

747 - Litaipo dichtet in China
Li Tái-po, chinesischer Dichter und Lyriker

493 - Brigitta gründet in Irland Frauenkloster

22  - Johannes der Täufer wird enthauptet

Konfutse lehrt in China
Der Philosoph und Staatsmann stellte Regeln für das Zusammenleben in Staat und Familie auf. Vorbild ist die göttliche Ordnung der Himmelkörper. Berechtigt zum Herrschen sind nur die Edeltsten, die sittlich vollkommen sind.

537 - Buddha wurde in Indien geboren
B. Gantama strebte als Wanderasket mühevoll nach höherer Erkenntnis, wird ein Erleuchteter (= Buddha) und Lehrer. Überwindung des Leidens zum völligen glückseligen Auslöschen der als illusionär verstandenen individuellen Existenz (Nirvana).

803 - die Upanischaden werden verfasst
Indische Weisheitsbücher, die vom Wesen des Absoluten handeln, vom allem zugrunde liegenden Weltgeist. In ihnen ist auch der Glaube an die Seelenwanderung entwickelt worden.

769 - Zaratustra in Persien geboren
Zarathustra, ein altiranischer Religionsstifter, der an einen Gott, den "Weisen Herrn" glaubte, der sich ihm offenbarte: Durch reines und wahrhaftes Leben sich für das Reich des Lichtes entscheiden.

857 Elias